Aktuelles

Penzlin feiert: Ein Fest für viele Sänger aus nah und fern

Die Tradition der Sängerfeste in Penzlin geht bis in das Jahr 1954 zurück. Seit den 70er Jahren wird es alle fünf Jahre aufs Tableau gehoben. Das Treffen am 9. Juni veranstalten Männer-, Frauen- und Kirchenchor.

Sänger werden am 9. Juni auf der Eingangstreppe der Neuen Burg in Penzlin Aufstellung nehmen. Denn dort findet ein Treffen von Chören statt. Foto: Monika Jacobs

Penzlin. Es geht auf die Zielgerade zu. Die Vorbereitungen für das Sängertreffen am 9. Juni in Penzlin laufen in gesicherten Bahnen. Männer-, Frauen- und Kirchenchor bereiten während der wöchentlichen Proben emsig ihr eigenes Programm vor. Aber auch für die Gäste, die sich zum Treffen angesagt haben, ist bereits alles geregelt.
„Es ist bei den elf Zusagen geblieben”, sagt Torsten Ohlsson, der sich um die Öffentlichkeitsarbeit im Penzliner Männerchor kümmert und an der jüngsten Sitzung des Organisationsteams teilgenommen hat. Statt der Shantytruppe reist aus der Partnerstadt Otterndorf der Frauenchor an, der enge Kontakte zu den Sängerinnen in Punschendörp pflegt. Aber auch der Müritz-Chor Waren, der Neubrandenburger Volkschor, der Frauenchor CHORona aus Blankensee und der Gummistiefelchor aus Prillwitz werden sich in der Kleinstadt vorstellen.
Die Penzliner und ihre singenden Gäste kommen am 9. Juni um 10 Uhr auf dem Busbahnhof zusammen. Von dort zieht sich dann der bunte Zug durch die Innenstadt zur Neuen Burg, die an diesem Tag den Veranstaltungsort bildet. Lautstark angeführt wird die Riege der Chöre von den Penzliner Blasmusikanten sowie vom Neustrelitzer Fanfarenzug, der bei einem Auswärtsspiel im kalifornischen Palm Springs einen Weltmeistertitel mit nach Hause brachte.
Nach der offiziellen Eröffnung des Sängerfestes werden sich die einzelnen Chöre mit einem 30-minütigen Programm vorstellen. „Abzustimmen sind noch die Titel, die wir alle gemeinsam singen könnten. Wichtig ist zudem der prüfende Blick auf die Liedauswahl, damit Dopplungen vermieden werden können”, sagt Torsten Ohlsson. Doch darum werden sich die Chorleiter kümmern. Allen voran Lars Bünger vom Penzliner Männerchor, der sich zusammen mit Christian Bomeier um die musikalische Leitung des Tages kümmert.
Die Treppenanlage vor der Neuen Burg bietet sich als Podium für die Sänger an. Spielt das Wetter nicht mit, wird in der benachbarten Sporthalle gesungen. Hier findet am Abend auch der Sängerball statt. Den Abschluss des Treffens bildet tags darauf am 10. Juni der Frühschoppen ab 11 Uhr an der Alten Burg mit den Blasmusikanten.
Gegenwärtig wird ein Heft zusammengestellt, das über jeden teilnehmenden Chor informiert. Zwei Banner an den Stadteinfahrten sollen auf dieses besondere musikalische Ereignis aufmerksam machen. Das Organisationsteam kommt am 17.Mai zur abschließenden Besprechung zusammen. „Wir freuen uns auf den Austausch mit den anderen Chören und auf den gemeinsamen Gesang und hoffen dabei auch auf viele Zuhörer”, gibt Torsten Ohlsson zu verstehen. (Artikel Nordkurier / Müritz-Zeitung vom 18.04.2018)

Kontakt zur Autorin
m.jacobs@nordkurier.de